Bayerische Schimpfwörter – Buchstabe Z




zahnerter Holzfuchs, der [za:nàdàhoizfux]hinterhältiger, schadenfroher, verschlagener Mensch
Zapfen, der [zabbfà]langweilige Person ohne Ausstrahlung
Zeck, der [zägg]aufdringlicher, lästiger Mensch
Zelten, der [zäiddn]langweiliger, ungeschickter Kerl
Ziefern, die [zi:fàn]lästiges, widerliches Frauenzimmer
Zigarettenbürscherl, das [zigàräddnbiàschàl/
zigräddnbiàschàl]
Früchtchen, Halbstarker, Halbwüchsiger, Taugenichts
Zigeuner, der [zigäinà]1Vagabund 2unseriöser, nicht vertrauenswürdiger Mensch, Gauner, Strolch 3(Pl.) Gesindel, Lumpenpack
Zipfel, der [zibbfe]fader, langweiliger Kerl; Lahmarsch
Zipfelklatscher, der [zibbfegladdschà]Depp, Blödmann, Unsympath
Zipfelpritschen, die [zibbfebriddschn]lüsterne Frau, Nymphomanin
Zipfelzeiger, der [zibbfezoàgà]Exhibitionist
Zipfler, der [zibbflà]jemand, der dahin trödelt und unnötig viel Zeit vergeudet
Zornbinkel, der [znbinggl/zornbinggl]jähzorniger Mensch, Hitzkopf
Zuchtel, die [zuchddl]1schlampige, verwahrloste Frau 2versautes Frauenzimmer
Zumpfel, die [zumbbfe]schlampige, liederliche Frau
Zupfgeigen, die [zubbfgaing]durchgeknallte, exzentrische Frau
Zwetschgenmanndl, das [zwädschgnmànndl]dünner, schmächtiger, schwächlicher Mann
Zwiderwurzen, die [zwi:dàwuàzzn]grantiger, mürrischer, unausstehlicher Mensch; Griesgram (m/w)
Zwiefler, der [zwi:flà]Peiniger, Unterdrücker; jemand, der Leute schikaniert

Der grausame Haushamer-Staus-hamma-Halbschüttelreim

Wohna wo’s vui Staus ham,
des is ganz schee grausam.
Drum fahrn’s, wenn’s d’Woch’ aus ham,
alle naus nach Hausham.

Alle, die d’Woch’ aus ham,
fahr’n auf oan Schlag nach Hausham.
Ja, des is scho grausam,
weil’s iatz erst recht vui Staus ham.

Wohnat’n die, die Staus ham,
vo’ Haus aus glei in Hausham,
stauad sich’s ned so grausam,
wenn alle d’Woch grad aus ham.

(Rupert Frank, 2009)

nach oben